Elementare Musikpädagogik

Das Ziel der Elementaren Musikpädagogik ist es, Musik zu ERLEBEN. Dazu gehören alle Sinne und alle Aktionen, die man sich in Verbindung mit Musik vorstellen kann.

Elemente des Unterrichts sind: Gesang, Tanz/ Bewegung, Rhythmus, Sprache, Spiel auf elementaren Instrumenten (Orff), szenische Gestaltung, aber auch das Hören von Musikwerken und die Einführung in die Notenlehre.

Das Besondere an diesem Fachgebiet ist seine Offenheit und Flexibilität. Das gleiche Ausgangsmaterial kann so, je nach einfließenden Ideen aus der Gruppe, zu grundverschiedenen Produkten führen. Der Unterricht findet immer in einer Gruppe statt.

Vor allem bei Kursen mit älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sollen alle Teilnehmer das Endprodukt mit ihren Vorstellungen und Ideen beeinflussen. Das Ergebnis einer Erarbeitung ist oft nicht festgelegt. Das ist es, was die Zusammenarbeit so spannend macht!

Kreativität und Vielseitigkeit sind die wichtigsten Bestandteile der Elementaren Musikpädagogik.